Drei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Nach ersten Feststellungen war gegen 12.25 Uhr ein Rettungswagen mit Sondersignalen in den Kreuzungsbereich eingefahren. Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer aus Essen, der auf der Hohenzollernstraße in Fahrtrichtung Gerichtsgebäude unterwegs war und in diesem Moment bei Grünlicht den Kreuzungsbereich passieren wollte, bremste daraufhin seinen VW Touran ab. Ein nachfolgender Lkw der Marke Daimler-Benz - gesteuert von einem 48-jährigen Fahrer aus Mönchengladbach - fuhr auf den Pkw auf.

Die drei Verletzten wurden zunächst vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und anschließend mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Nach dem Unfall war die Hohenzollernstraße für kurze Zeit von der Kreuzung aus in Fahrtrichtung Gerichtsgebäude gesperrt.

Der Lkw wies einen Schaden im Frontbereich auf, blieb aber fahrbereit. Der erheblich im Heckbereich beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden. (ds)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161-2910222 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/4519838 OTS: Polizei Mönchengladbach

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen