Nachrichten vom 16.07.2018

Land

Körfges fordert vom Land mehr Interesse für LEG-Mieter

Die NRW-Landesregierung müsste sich mehr für die Mieter von LEG-Wohnungen einsetzen. Das fordert der Mönchengladbacher SPD-Landtagsabgeordnete Hans-Willi-Körfges. LEG-Mieter in Mönchengladbach klagen immer wieder über unverhältnismäßig hohe Mietsteigerungen. Körfges wollte daher von der Landesregierung wissen, wie hoch die Mietsteigerungen in den vergangenen 10 Jahren bei den LEG-Wohnungen in Mönchengladbach ausgefallen sind. Darauf bekam er allerdings keine konkrete Antwort. Das zeige, dass sich das Land nicht für das Problem interessiert, so Körges. Beim damaligen Verkauf der landeseigenen Wohnungen an ein privates Unternehmen wurde eigentlich eine sogenannte Sozialcharta vereinbart. Dadurch sollten unverhältnismäßige Mieterhöhungen verhindert werden.
 
 

Viersen

Keine Videoüberwachung in der Viersener Innenstadt

Anders als in Mönchengladbach wird es in unserer Nachbarstadt Viersen keine Videoüberwachung geben. Zuletzt waren Kameras in der Viersener Innenstadt politisch abgelehnt worden. Jetzt werde sich die Verwaltung nicht mehr mit der Frage beschäftigen, heißt es. Auch die Polizei hat eine Überwachung der Innenstadt geprüft - und kommt zu dem Schluss, dass es keine sogenannten Kriminalitäts-Schwerpunkte in Viersen gibt. In der letzten Zeit hatte es an einigen Stellen in der Stadt Schäden durch Vandalismus gegeben. Danach hatte die CDU einen Antrag auf den Bau von Videokameras gestellt. In Mönchengladbach werden der Alte Markt und der Mönchengladbacher Hauptbahnhof mit Kameras überwacht.
 
 

Soziales

Weniger Blutspenden in den Sommerferien

Mit Beginn der Sommerferien ruft das Rote Kreuz in Mönchengladbach wieder verstärkt zum Blutspenden auf. Nur wenige Leute würden in den Ferien Blut spenden, zum Beispiel weil sie weg in den Urlaub fahren. Aktuell würden dem DRK etwa 15 Prozent an Blutvorrat fehlen. Krankenhäuser brauchen gespendetes Blut, um zum Beispiel Krebspatienten zu behandeln. Ein Überblick über die Mönchengladbacher Blutspendetermine steht im Internet.

LINK:

https://www.drk-mg.de/
 
 

Verkehr

Bahnausfälle in den Sommerferien

Bahnreisende zwischen Mönchengladbach und Aachen müssen jetzt in den Sommerferien mit Einschränkungen rechnen. Die Bahn hat mit Bauarbeiten auf der Strecke und der Modernisierung von Bahnhöfen begonnen. Sie werden für den neuen Rhein-Ruhr-Express ausgebaut. Durch die Bauarbeiten zwischen Mönchengladbach und Aachen verdoppelt sich die Fahrzeit teilweise. In der ersten Bauphase ist in unserer Region vor allem der RE4 betroffen. Die Halte Hückelhoven-Baal, Brachelen und Lindern entfallen. Dafür hält der Zug zwischen Erkelenz und Rheydt zusätzlich in Herrath und Wickrath. Außerdem fällt die RB 33 zwischen Geilenkirchen und Rheydt und auch zwischen Lindern und Heinsberg aus. Da fahren dann Busse. Insgesamt gehen die Bauarbeiten bis Anfang September.


LINK zu den Baumaßnahmen:

https://www.deutschebahn.com/pr-duesseldorf-de/aktuell/presseinformationen/Aachen-MB6nchengladbach-rrx-3180744
 
 

Verkehr

Neue Baustellen im Stadtgebiet

Mönchengladbacher Autofahrer müssen ab heute mit weiteren Einschränkungen rechnen. Die Mülforter Straße bekommt zwischen Dömges- und Urbahnstraße einen neuen Belag. Deswegen ist da immer eine Fahrspur dicht, so der Stadtbetrieb mags. Ab nächste Woche Donnerstag ist die Straße für knapp drei Tage in dem Bereich ganz gesperrt. Im Bereich Eisenbahnstraße, Bäumchesweg und Ulmenstraße wird der Kanal erneuert. Auch da gibt es deshalb für kurze Zeit eine Sperrung, heißt es. Außerdem wird die Ritterstraße für eine Woche gesperrt, weil im Bereich der Niersbrücke gearbeitet wird.
 
 

Infrastruktur

Neue Fahrradboxen in Lürrip ab jetzt in Betrieb

Am S-Bahnhaltepunkt Lürrip sind ab sofort 20 Fahrradboxen in Betrieb. Die neuen Boxen waren bereits kurz nach dem Aufbau mit Graffitti besprüht worden. Zur Eröffnung jetzt hat sie eine Spezialfirma gereinigt. Die neuen Fahrradboxen in Lürrip gehören zum bundesweiten Projekt "Dein Radschloss". Es wird vom Bundesumweltministerium gefördert wird. Koordiniert wird es hier in der Region vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr. Es soll es leichter machen sein Rad am Bahnhof sicher abzustellen und dann weiter zu fahren. Es sind digital gesteuerte Radabstellanlagen mit dazugehörigem elektronischen Zugangs- und Hintergrundsystem. Dabei können Fahrgäste im Internet einen Stellplatz reservieren und buchen. Vor Ort wird dann noch eine Chipkarte gebraucht, um die Abstellanlagen öffnen zu können.
 
 

Sport

Borussias Neuzugang Plea fühlt sich am Niederrhein schon wohl

Borussia Neuzugang Alassane Plea fühlt sich schon jetzt in Mönchengladbach gut aufgehoben. Er sei vom Club beeindruckt und überrascht. Außerdem seien einige Spieler in der Mannschaft mit denen er französisch sprechen könne. Deshalb fühle er sich insgesamt sehr wohl, so der 23 Millionen Euro Neuzugang vom OGC Nizza. Durch die Verpflichtung des Stürmers hält Trainer Dieter Hecking eine Änderung des Spielsystems der Borussia für möglich. So könnte es in der kommenden Saison beispielsweise eine Dreierkette und zwei Stürmern in der Spitze geben. Ob die Borussia, auch nach dem Abgang von Jannik Vestergaard in Richtung Premier League, nochmal auf dem Transfermarkt aktiv wird, werde sich im August entscheiden, so Sportdirektor Max Eberl.
 
 

Feuerwehr/ Verkehr

Zugeparkte Straßen sind für die Feuerwehr bei uns ein großes Problem

Die Mönchengladbacher Feuerwehr hat nach wie vor täglich Probleme weil sie nicht zum Einsatzort durchkommt. Immer wieder seien Straßen in zweiter Reihe zugeparkt, heißt es vom Mönchengladbacher Feuerwehrchef Jörg Lampe. Bei Einsätzen gehe dadurch wertvolle Zeit verloren. Zugeparkte Hydranten für die Wasserversorgung und zugestellte Feuerwehrzonen. Das sind nur wenige Beispiele die die Arbeit der Mönchengladbacher Feuerwehr jeden Tag behindern. Auch könnten die Drehleiterfahrzeuge nicht immer direkt davor geparkt werden, wo es brennt. Oft genug schiebt die Mönchengladbacher Feuerwehr falsch geparkte Autos einfach auf Seite. Und für die Schäden muss sie dann selbst aufkommen. Sie bittet daher nochmal alle Mönchengladbacher sich über sowas bewusst zu werden. Denn bei Feuerwehreinsätzen gehe es oft um Minuten. Je schneller sie vor Ort sein kann, desto besser könne auch geholfen werden, heißt es.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
11°C / 30°C
sonnig
Verkehr
A1
Kölner Ring: Köln - Dortmund
Radio 90,1 verarbeitet Ihre angegebenen Daten zum Zweck der bestmöglichen Beantwortung Ihrer Anfrage. Wir handeln damit auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs.1 lit f DSGVO. Die eingegebenen Daten werden nur unseren Mitarbeitern bzw. unserem Hörerservice zur Verfügung gestellt. Eine Verarbeitung in einem Drittland findet nicht statt. Die Daten werden nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten einverstanden.
 
Weitere Nachrichten
 
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (16.7.2018)
     
  • 17:30h (16.7.2018)
     
  • 16:30h (16.7.2018)
     
  • 15:30h (16.7.2018)
     
  • 14:30h (16.7.2018)
     
  • 13:30h (16.7.2018)