Nachrichten vom 18.10.2018

Wirtschaft

Mönchengladbacher Unternehmen melden gute Geschäftslage

Die Mönchengladbacher Unternehmen sind aktuell mit ihrer Geschäften zufrieden. Laut der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein hat sich der positive Trend vom Jahresbeginn damit weiter fortgesetzt. Die IHK hatte insgesamt 800 Unternehmen hier in Mönchengladbach und der ganzen Region befragt. Über 40 Prozent der befragten Mönchengladbacher Unternehmen finden ihre Geschäftslage aktuell gut. Etwa 50 Prozent finden sie befriedigend. Der kleinere Rest sagt, es läuft im Moment schlecht. Problem bleibe weiterhin neue Mitarbeiter zu finden. Darunter leiden manche Geschäfte, so die IHK weiter.
 
 

Polizei

Erneuter Pferderipper-Fall in Hardt

In Mönchengladbach ist im Moment anscheinend ein Tierquäler aktiv. Laut Polizei ist ein Pferd auf einem Hof an der Hardter Landstraße angegriffen und verletzt worden. Zur Tatzeit war das Tier auf einer Weide. Erst als das Pferd in den Stall zurückgeholt wurde, fiel den Besitzern eine etwa 30 cm lange Schnittwunde im Rückenbereich auf, so die Polizei. Das Pferd musste vom Tierarzt behandelt werden. Bisher hat die Polizei keinen Verdacht, wer das Pferd verletzt haben könnte und bittet deshalb um Hinweise. Vor knapp einem Jahr war an der selben Stelle schon einmal das gleiche Pferd mit einem Messer verletzt worden. Damals konnte kein Täter ermittelt werden.
 
 

Feuerwehr

Tele-Notarzt System in Mönchengladbach bisher nicht angedacht

Das Konzept "Tele-Notarzt" ist für Mönchengladbach im Moment kein großes Thema. Das sagt die Feuerwehr, findet es aber eine interessantes Konzept. Die Landesregierung will den Tele-Notarzt in Zukunft in ganz NRW einsetzen. Dabei geht es darum, dass ein Notarzt nicht selbst am Unfallort ist, sondern den Rettungssantitätern Anweisungen über Headset und Kamera gibt. Der Telenotarzt sei für ländliche Gebiete sicherlich sinnvoll, hier in Mönchengladbach sei der Rettungsdienst aber so gut aufgestellt, dass dieses System bisher nicht angedacht sei, heißt es. Die Mönchengladbacher Feuerwehr setzt eher darauf bei einem Notruf noch mehr Informationen abzufragen.
 
 

Polizei

Älterer Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt

Ein älterer Mann ist bei einem Unfall auf der Kreuzung Dahlener- und Kranichstraße lebensgefährlich verletzt worden. Laut der Mönchengladbacher Polizei wollte der 79-Jährige von der Dahlener links in die Kranichstraße abbiegen. Dabei habe er dann ein entgegenkommendes Auto übersehen. Dabei stießen dann beide zusammen, wobei der Rollerfahrer dann lebensgefährlich verletzt wurde. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Dahlener Straße musste danach länger gesperrt bleiben.
 
 

Bilanz

Aktion Lichtblicke hat im letzten Geschäftsjahr mehr als 3,8 Millionen Euro Spenden gesammelt

Die Aktion Lichtblicke von Radio 90,1 und den anderen NRW Lokalradios konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder viele Spenden sammeln. Mehr als 3,8 Millionen Euro sind auf dem Spendenkonto eingegangen. Damit konnten wir über 9.100 Kindern und Jugendlichen hier bei uns in Mönchengladbach und ganz NRW helfen. Wir bedanken uns bei allen Spendern für das Vertrauen in unsere Hilfsaktion. In diesem Jahr feiert die Aktion Lichtblicke ihr 20-Jähriges Bestehen. In dieser Zeit wurden über 50 Millionen Euro an Spenden gesammelt.

 
 
Am Nachmittag
Nachricht schreiben
Wetter
11°C / 18°C
stark bewölkt
Verkehr
A1
Kölner Ring: Köln - Euskirchen
Radio 90,1 verarbeitet Ihre angegebenen Daten zum Zweck der bestmöglichen Beantwortung Ihrer Anfrage. Wir handeln damit auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs.1 lit f DSGVO. Die eingegebenen Daten werden nur unseren Mitarbeitern bzw. unserem Hörerservice zur Verfügung gestellt. Eine Verarbeitung in einem Drittland findet nicht statt. Die Daten werden nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten einverstanden.
 
Weitere Nachrichten
 
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 15:30h (18.10.2018)
     
  • 14:30h (18.10.2018)
     
  • 13:30h (18.10.2018)
     
  • 12:30h (18.10.2018)
     
  • 11:30h (18.10.2018)
     
  • 10:30h (18.10.2018)