Analyse der Stiftung Warentest

23 Girokonten sind kostenlos "ohne Wenn und Aber"

 
Die Stiftung Warentest hat die Gebühren von Gehalts- und Girokonten überprüft. Nur 23 seien kostenlos "ohne Wenn und Aber", für die anderen würden zum Teil "absurde" Gebühren erhoben, kritisieren die Verbraucherschützer.
 
 
  Fast-Food-Kette

McDonald's schließt die Hälfte aller indischen Filialen

 
Mehr als die Hälfte der McDonald's-Filialen in Indien muss schließen. Der US-amerikanische Fast-Food-Riese trennt sich von einem Franchisepartner, der die Verträge mit den Amerikanern nicht eingehalten haben soll.
 
 
  Ingolstadt

Vorsprung durch Tricks

 
Giovanni P. wusste, dass es irgendwann so weit sein könnte, dass sie kommen würden, um ihn zu verhaften. Deswegen hat er den roten Leitz-Ordner zusammengestellt und ihn seiner Frau und seinem Sohn übergeben - nur für den Ernstfall.
 
 
  Gerangel um Air Berlin

Easyjet greift nach Düsseldorf

 
Der britische Billigflieger will einen großen Teil der nationalen Strecken von Air Berlin übernehmen. Derweil hat die Berliner Fluglinie damit begonnen, USA-Flüge für 333 Euro anzubieten.
 
 
  Essen

Uniper-Belegschaft verzichtet auf Geld

 
Bis 2022 sind betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. Darauf hat sich der Energiekonzern mit der IG BCE und mit Verdi geeinigt. Gewerkschaftsmitglieder erhalten eine jährliche Sonderzahlung von 400 Euro.
 
 
  Frankfurt

Deutsche Anleger schaffen 1,9 Prozent Nettorendite

 
Anleger gehen nach Einschätzung der Bundesbank trotz der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank nicht völlig leer aus. Die privaten Haushalte sind demnach im ersten Quartal 2017 auf eine Gesamtnettorendite von 1,9 Prozent gekommen, wie die deutsche Notenbank mitteilte.
 
 
  Bochum

Post hofft auf Paket-Rekordgeschäft

 
Das Unternehmen baut in Bochum eines der größten Paketzentren Europas.
 
 
  Moskau

Siemens verliert Streit um Turbinen

 
Im Streit über Siemens-Kraftwerksturbinen auf der Krim hat der Münchener Konzern eine juristische Niederlage erlitten. Ein Moskauer Gericht lehnte einen Antrag von Siemens ab, die Turbinen zu beschlagnahmen und ihre Inbetriebnahme zu untersagen. Dies geht aus Gerichtsdokumenten hervor. Der Konzern hatte im Streit mit einer russischen Staatsfirma eine einstweilige Verfügung beantragt. Eine gerichtliche Anhörung ist für den 18. September geplant.
 
 
  München

Studie: Kleinapartments für Studenten häufig zu teuer

 
Zu viele Einfamilienhäuser auf dem Land und zu viele Studenten-Apartments in Großstädten - das sind nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) die großen Risiken für den Immobilienmarkt. Dazu kommen möglicherweise zu optimistische Erwartungen von Immobilieninvestoren in Sachen Mietsteigerungen, wie IW-Immobilienexperte Michael Voigtländer und seine Kollegen schreiben.
 
 
  Düsseldorf

Kritik an Pinkwarts Personalpolitik

 
Die Stelle des NRW-Digitalbeauftragten wird nicht neu besetzt. Dies geht aus der Antwort des NRW-Wirtschaftsministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen hervor. "Die Funktion eines Beauftragten reicht nicht mehr aus, um das Thema Digitalisierung weiter voranzutreiben", heißt es in der Antwort: "Der Bereich der Digitalisierung wird daher neu organisiert und auf Ministerebene verantwortet." Anstelle der Einzelposition samt Stabsstelle solle die Digitalisierung zu einer Grundaufgabe des Ministeriums werden.
 
 
Am Nachmittag
mit Julia Vorpahl
Nachricht schreiben
Wetter
11°C / 24°C
sonnig und trocken mit vorüberziehenden Quellwolken
Verkehr
A46 2 km
Düsseldorf Richtung Heinsberg
 
Weitere Nachrichten