Himmel & Erde - die Sendung der katholischen und evangelischen Kirchen auf 90,1

Die beiden großen christlichen Kirchen Deutschlands gestalten im Wechsel jeden Sonntag (8.00 bis 9.00 Uhr) eine Sendestunde auf Radio 90,1. In der Sendung "Himmel & Erde" gibt es auch immer einen Beitrag aus Mönchengladbach. Hier können Sie die Beiträge nachhören.
 
 



Der Beitrag der evangelischen Kirche vom 15. April 2018

Schon seit 1907 exisitiert in unserer Region die Gehörlosengemeinde. In der Christuskirche finden regelmäßig Gottesdienst in Gebärdensprache statt.
 
Gebärdengottesdienst.mp3
 
 



Der Beitrag der katholischen Kirche vom 8. April 2018

Am heutigen Weißen Sonntag, dem ersten nach Ostern, empfangen Kinder in ihren Pfarr-Gemeinden in Mönchengladbach erstmals die Heilige Kommunion, auch Erst-Kommunion genannt - in Form einer Hostie, also eine Oblate als Zeichen des Leibes Christi. So auch 28 Kinder in St. Benedikt Holt, wo sie um elf Uhr in der Pfarr-Kirche St. Michael ihre Erst-Kommunion zusammen mit ihren Familien und Freunden feiern. Drei von ihnen haben sie bereits am Grün-Donnerstag empfangen und am 22.04.18 folgen weitere 15 Kinder. Erst seit dem 17. Jahrhundert wird an diesem Sonntag nach Ostern die Erst-Kommunion der Kinder gefeiert. Sie wird als ein wichtiger Schritt des Hineinwachsens in die Kirche verstanden. Die Kinder werden überwiegend in Klein-Gruppen von fünf bis acht Teilnehmern von sogenannten Katecheten, also, in der Regel von zwei Personen, nach den Herbstferien in Gruppen-Stunden etwa sechs Monate auf das kirchliche Sakrament vorbereitet. Themen sind unter anderem: Wer und was ist Gott, wie betet man und wer war Jesus und wie hat er gelebt. Im Mittelpunkt steht: die Gemeinschaft, der Zusammenhalt und die Gemeinde.
 
Beitrag über die Erst-Kommunion in Holt.mp3
 
 



De Beitrag der evangelischen Kirchern vom 2. April 2018

In Rheindahlen lernen Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter Kochen...und haben mächtig Spaß an der Sache.
 
_-_020418_Kinderküche.mp3
 
 



Der Beitrag der evangelischen Kirche vom 1. April 2018

Es is schon gute Tradition, die Posaunenfrühfeier auf dem evangelischen Friedfof am Wasserturm am Ostersonntag.
 
_-_010418_Posaunenchor_zu_Ostern.mp3
 
 



Der Beitrag der katholischen Kirche zum Karfreitag 2018

Seit 2005 gibt es die Nachtwache von Gründonnerstag auf Karfreitag in St. Rochus in Broich-Peel. Das Ziel davon ist, jungen Menschen das Leiden, das Sterben und die Auferstehung Jesu hautnah erlebbar zumachen. Der Tod hat nicht das letzte Wort. Das Ober-Thema 2018 ist – Halbherzigkeit im Leben, also, warum wir Menschen etwas anfangen, es nicht zu Ende bringen und aus dem Augen verlieren. Zudem gibt es eine Aktion - den Mitglieds-Ausweis – Ich bin Christ für den Alltag. Die heutige Nachtwache endet mit einem Gebet und einer meditativen Aktion. Danach geht es noch mit einem gemeinsamen Frühstück zum Ausklingen weiter. Heute und morgen finden Gottesdienste statt, um auf Ostern einzustimmen und an die Auferstehung Jesu zu gedenken. Es ist das älteste und höchste Fest im Kirchen-Jahr.
 
Beitrag über die Nachtwache in Broich-Peel.mp3
 
 



Der Beitrag der katholischen Kirche vom 24. März 2018

Der Benedikt-Preis Mönchengladbach feiert 2018 seinen 50. Geburtstag. Die Auszeichnung ist nach dem Heiligen Benedikt von Nursia benannt, dem Begründer des abendländischen Mönchtums und der Mönchs-Regel: Bete und arbeite. Am 21. März jährte sich sein Todestag zum 1471 Mal. Er wird in Kooperation mit der Stadt Mönchengladbach alle zwei Jahre vergeben. Am 20.04.18 wird die Journalistin Dunja Hayali damit ausgezeichnet. Sie erhält den Preis in Form einer Urkunde, Plakette und einem Preisgeld von 5.000 Euro, das einem sozialen Zweck zu Gute kommt. Mönchengladbach hat heute noch eine besondere Beziehung zum Heiligen Benedikt wie das Münster – das ist die benediktinische Kirche und im Münster gibt es ein Glasfenster, das die Lebens-Geschichte des Heiligen Benedikt zeigt, aber in Holt gibt es auch eine Pfarr-Gemeinde, die St. Benedikt heißt.
 
Beitrag über 50 Jahre Benedikt-Preis MG.mp3
 
 



Der Beitrag der evangelischen Kirchen am 18. März 2018

Es sind immer ganz besondere Gottesdienste, die die Konfirmanden für die Gemeinde vorbereiten. Heute gibt es wieder einige Vorstellungsgottesdienste in der Stadt.
 
Vorstellungsgottesdienst.mp3
 
 



Der Beitrag der katholischen Kirche vom 11. März 2018

Der TaK wurde im Dezember 2005 unter anderem von dem mittlerweile verstorbenen bekannten Mönchengladbacher Pfarrer Edmund Eddi Erlemann und Schwester Bettina von den Styler Missions-Schwesterngegründet. Schwester Luzia, die Nachfolgerin von Schwester Bettina, leitet seit April 2016 die Einrichtung. Im TaK gibt es jeden Monat vielfältige Angebote wie zum Beispiel - Lesungen, Konzerte, Malen, Vorträge, Feste, Gesprächs-Runden und Spirituelle Projekt-Wochen, die von vielen Ehrenamtlichen organisiert werden. Aber auch regelmäßige Gottesdienste, die in der nahen Brandts-Kapelle stattfinden. Jeder ist herzlich willkommen und darf so sein, wie er will. Seit Oktober 2017 gibt es dort auch das Café International und es wird jeden dritten Sonntag im Monat von 14 - 17 Uhr angeboten.
 
HuE-Beitrag über das TaK.mp3
 
 



Der Beitrag der evangelischen Kirche vom 4. März 2018

Wer in Wickrathberg den Gottesdienst der evangelischen Kirche besucht, kann bei der Kollekte statt Bargeld einen Bon in den Klingelbeutel werfen.
 
Kollektenbons Wickrathberg.mp3
 
 



Der Beitrg der katholischen Kirche vom 26.2. 2018

Der ökumenische Welt-Gebets-Tag (WGT) der Frauen wird immer am ersten Freitag im März weltweit begangen und seit Anfang der 1970ger Jahre auch ökumenisch in Rheindahlen. Immer im Wechsel und jeder ist aber herzlich dazu willkommen. So auch wieder am kommenden Freitag, 02. März, um 17 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, aber auch in anderen Gemeinden in Mönchengladbach. Das südamerikanische Land Surinam ist 2018 das Schwerpunkt-Land des WGT und bereits um 16 Uhr gibt es einen Vortrag über das kleinste Land Südamerikas. Die Gebets-Texte und Lieder stammen auch von dort. Das diesjährige Motto lautet: Gottes Schöpfung ist sehr gut. Die Kollekten kommen weltweiten Projekten für Frauen und Mädchen zu Gute. Ziele des WGT sind unter anderem, für Frauen zu beten, sich mit anderen Frauen zu solidarisieren, aber auch auf Gewalt gegen Frauen, Zwangs-Prostitution und deren Ausbeutung aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren.
 
MG-Beitrag - über den WGT der Frauen.mp3
 
 



Beitrag der evangelischen Kirchen vom 18. Februar 2018

In Rheydt gibt es für Kinder und Jugendliche eine besondere Anlaufstelle, die evangelische Jugendkirche Rheydt.
 
Jugendkirche Rheydt.mp3
 
 



Der Beitrag der katholischen Kirche vom 11. Februar 2018

Die Jecken sind los, auch im Mönchengladbacher Stadtteil Holt, wo heute ab 11:11 Uhr wieder der Veedels Zoch durch den Stadtteil zieht. Auch die örtliche Karnevals-Gesellschaft Immer lustig ist, wie immer, mit von der Partie und ebenso über morgen beim großen Veilchen-Dienstags-Zug in der Mönchengladbacher Innenstadt. Es darf nach Herzenslust gebützt, gelacht, geschunkelt und getanzt werden. Gestern fand in der Pfarr-Kirche St. Michael auch wieder ein Karnevals-Gottesdienst statt, wo auch es auch jeck und lustig zuging inklusive Kostümierung.
 
Beitrag - Karneval in MG-Holt.mp3
 
 



Beitrag der evangelischen Kirchen vom 4. Februar 2018

Motorradfahrer und Kirche, das passt in Odenkirchen schon seit vielen Jahren gut zusammen.
 
ACM Odenkirchen.mp3
 
 



Der Beitrag der katholischen Kirche vom 28.1.2018

Das Trauer-Café St. Elisabeth an der gleichnamigen Grabes-Kirche im Stadtteil Eicken gibt es seit September 2012 und geöffnet ist es jeden ersten Samstag im Monat, also, auch wieder kommenden Sonnabend, 03.02.18, von 15 – 16:30 Uhr. Für kleines Geld gibt es dort frisch gebackenen Kuchen, Kaffee und Tee von Ehrenamtlichen serviert, um zwanglos miteinander ins Gespräch zu kommen, denn Reden kann helfen, das Ganze zu verarbeiten. Das Trauer-Café ist eins von vielen Angeboten der pastoralen Trauer-Begleitung der Gemeinde. Insgesamt zehn Ehrenamtliche, vorwiegend weiblich, sind dort tätig. Weitere Freiwillige dort jederzeit gerne willkommen. Jeder absolviert aber vorher eine Ausbildung zur Trauer-Begleitung. Mehr dazu auf: trauerseelsorge-elisabeth-mg.de
 
Beitrag über das Katholische Beratungs-Zentrum MG.
 
 



Der Beitrag der evangelischen Kirchen vom 21. Januar 2018

Seit Anfang der 90er Jahre gibt es in Mönchengladbach die ÖJE. Was verbirgt sich dahinter?
 
ÖJE.mp3
 
 



Der Beitrag der katholischen Kirche vom 14. Januar 2018

Das Katholische Beratungs-Zentrum Mönchengladbach für Ehe-, Familien-, Lebens- und Glaubens-Fragen, kurz KBZ, ist ein Angebot des Bistums Aachen und seit 2004 in der örtlichen Innenstadt beheimatet. Das Angebot des KBZ steht jedem offen – unabhängig von Alter, Konfession, Geschlecht oder Herkunft. Das Ganze ist auch kostenfrei. Rund 1400 Anfragen gibt es pro Jahr, aber auch mit einer Wartezeit verbunden. Die Menschen kommen überwiegend aus Mönchengladbach, aber rund ein Drittel auch aus der Umgebung. 16 Mitarbeiter in Teil- und Vollzeit kümmern sich respektvoll und wertschätzend um die Menschen.
 
Beitrag über das Katholische Beratungs-Zentrum MG.
 
 



Der Beitrag der evangelischen Kirchen am 7. Januar 2018

Zum Beginn des Jahres haben zwei Gemeinden in unserer Stadt fusioniert.
 
Fusion.mp3
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
12°C / 26°C
sonnig und trocken mit vorüberziehenden Quellwolken
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln